Autor Thema: Homalenotus quadridentatus  (Gelesen 468 mal)

Antje Deepen-Wieczorek

  • ***
  • Beiträge: 586
Homalenotus quadridentatus
« am: 2022-02-08 16:33:05 »
Hallo zusammen,

Funddatum : 03.02.2022
52076 Aachen Brand Niederforstbach Garten
Fundumstände : alter Holzpfahl, dicht umwachsen, morsches Holz
Moos, Erde
Gruppe von Homalenotus quadridentatus. Die Art wurde 2012 erstmals im Garten nachgewiesen.
Somit ein Beleg, dass sich die Art gut "hält" im Bereich. Habe sie seit 2012 immer wieder beobachten können.
Adulte Exemplare adult/subadult/juv. dabei.
Gezählt: 8
Grüße Antje

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2151
Re: Homalenotus quadritentatus
« Antwort #1 am: 2022-02-08 22:36:44 »
Schön, dass die Art sich gut hält.

Tobias

Bernard Bal

  • *
  • Beiträge: 65
Re: Homalenotus quadritentatus
« Antwort #2 am: 2022-02-11 16:36:13 »
Ja, Homalenotus quadridentatus (nicht tentatus)

Antje Deepen-Wieczorek

  • ***
  • Beiträge: 586
Re: Homalenotus quadridentatus
« Antwort #3 am: 2022-02-11 20:32:37 »
Danke Bernard für die Aufmerksamkeit.
Ja, Tobias, es ist wirklich schön, dass sich die Art gut hält .
Beobachtungen der Art bereiten Freude.

VG Antje

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6424
Re: Homalenotus quadridentatus
« Antwort #4 am: 2022-02-11 23:27:14 »
sind die +übern ganzen Garten verteilt oder nur sehr lokal?

lg jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Antje Deepen-Wieczorek

  • ***
  • Beiträge: 586
Re: Homalenotus quadridentatus
« Antwort #5 am: 2022-02-12 16:35:54 »
Hallo Jonathan,

sie finden sich über den Garten verteilt. Homalenotus quadridentatus hat sich seit dem
Erstfund 2012 im Garten schön verteilt. Seitdem beobachte ich sie auch.
Wenn sie mal auftauchen oder Suche Erfolg hat. Sie scheinen auch von den Heckenbeständen
zu profitieren. Ob unter alten Ästen, Totholz am Boden unter Steinen im Garten, unter Rindenstückchen. zwischen Grasbüscheln
Sie leben "versteckt" .Während der wärmeren Sommertage zeigen sie sich auch mal offener.
Ich denke auch, dass sie an anderen Stellen im Aachener Raum zu finden sein müssten.
Vielleicht wird die Art oder ist die Art bisher einfach "übersehen" worden.
Ich hoffe ja, dass vielleicht weitere Funde für Deutschland mal kommen. Vielleicht ist die Art
auch schon gefunden und nur nicht gemeldet ?  Dazu kommt, dass sie gern auch schön verkrustet mit Erde verklebt sind.
Manchmal sind sie auch über längeren Zeitraum nicht zu finden. Das ist recht wechselhaft.

LG Antje