Autor Thema: Kriminelle E-Mails an martin@spinnen-forum.de  (Gelesen 351 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15531
Kriminelle E-Mails an martin@spinnen-forum.de
« am: 2022-03-23 23:58:07 »
In letzter Zeit bekomme ich immer wieder E-Mails mit dem Ansender martin@spinnen-forum.de und dem sinngemäßen Text, jemand hätte meinen Mailaccount gekapert, was er meint damit beweisen zu können, dass er meine E-Mailadresse als Absender benutze. Das ist natürlich Blödsinn, weil es technisch selbst Anfängern keine Schwierigkeiten breitet, den Absender einer E-Mail zu fälschen. In der Propgrammiersrache PHP wäre das ein Dreizeiler.

Solche E-Mails werden sicher riesige Listen von E-Mailadressen abklappern und wenn 0,001 % der Adressierten zahlt, werden die Absender mit diesem plumpen Bluff steinreich. Ich hoffe, und deshalb schreibe ich dies hier, dass hier außer mir niemand im Umfeld von Forum oder Wiki solche Post bekommt. In meinem Fall ist martin@spinnen-forum.de gar kein E-Mail-Account, sondern ein Forwarder, der entsprechende Post auf meine aktuelle Mailadresse weiterleitet; da existiert gar kein Postfach, das man hacken könnte. Diese Kiminellen fischen im Trüben und die Masse der Versuche bringt einen geringen Erfolg. Natürlich wird keine Kontonummer genannt, sondern ein Bitcoin-Account.

Für meine Mailaccounts nutze ich im Gegensatzu zu früher nicht ein kurzes, immer und überall wiederholtes halblexikalisches Passwort wie "danton1298", sondern unterschiedliche kryptische Passworte unterschiedlicher Länge zwischen 22 und 26 Zeichen. Ein Passwortgenerator und ein Passwortmanager bieten dafür den notwendigen Komfort und man muss sich nur ein einziges längeres Passwort wirklich merken; z. B. mit dem kostenlosen Open Source-Programm Keepass. Soetwas kann ich nur empfehlen. Bitte nie ein Passwort für alles verwenden! Leider ist diese Unsitte sehr verbreitet, was auch die Hacker wissen und ein ergaunertes Passwort auf diversen Accounts ausprobieren. Leider werden Accountdaen immer wieder bei großen Firmen (u.a. Zeiss) gestohlen.

Also, sollte jemand von Euch ähnliche E-Mails bekommen, bitte einfach löchen oder wie ich jetzt, einen Filter drauf setzen, der die Post in den Mülleimer verschiebt.

VG und lasst Euch nicht von Kriminellen verarschen!

BTW: Wir werden die Domain spinnen-forum.de im nächsten Jahr auslaufen lassen; sprich: sie erlischt.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Raffaele Falato

  • ****
  • Beiträge: 1539
Re: Kriminelle E-Mails an martin@spinnen-forum.de
« Antwort #1 am: 2022-03-24 13:44:46 »
This is persecution, Martin.
We are now facing a new criminal figure: the common cybercriminal.
Here in Italy, everyone, company or individual, is under attack every day.
Yesterday they blocked our railways, demanding a ransom for the release of data.

We are getting worse and worse!

Raf